Dozenten

Matthias Zuber

Freier Journalist

Matthias Zuber absolvierte 1998 die Deutsche Journalistenschule in München (DJS). Er gründete 1998 das polyeides medienkontor münchen berlin und arbeitete seit 1999 als freier Autor für verschiedene Zeitungen und Magazine (u.a. für Stern, die Zeit, Süddeutsche Zeitung).

Im Radiobereich erstellte er neben Magazinstücken mehrere längere Features (30‘ - 120‘) u.a. für DeutschlandRadio, SWR II , WDR III. Für das Fernsehen arbeitet er als freier Autor, Regisseur, Kameramann, Cutter und Produzent sowohl im Magazinformat als auch für längere Filme (30‘- 100‘) u.a. für den BR, NDR, MDR, WDR, SFB/RBB, SWR, ARD, ZDF, ZDFinfo, ZDFkultur, 3sat, arte, DW TV, ORF, und Schweizer Fernsehen.

Im Jahr 2000 war er Co-Autor des Kino-Dokumentarfilms „A Woman And A Half“ über Hildegard Knef, der 2002 für den Bundesfilmpreis nominiert wurde. 2009 bekommt er für seinen Kinodokumentarfilm (Regie und Produktion) „Deutsche Seelen“ (coproduziert vom „kleinen Fernsehspiel“ ZDF) das „Prädikat besonders wertvoll“.

2009 produzierte er den Dokumentarfilm „Der Bergfürst“ von Philip Vogt, der 2010 das Dokfest in München eröffnete und 2011 als bester deutscher Dokumentarfilm nominiert wurde.

Als Dozent unterrichtet er u.a. an der DJS, der Axel-Springer-Akademie, der katholischen Journalistenschule (IFP), dem AusbildungsFernsehKanal (afk) München, der Grimme-Akademie und der Berliner Journalistenschule.

Kurse & Seminare