Kurse & Seminare

Print

Porträt

Porträts müssen nicht zartfühlend formuliert sein, aber sie müssen passen. Wir zeigen, warum Texte über Menschen so leserfreundlich sind. Wie Sie es schaffen, Porträts so zu verfassen, dass dem Leser ein Bild vor dem inneren Auge entsteht und der Porträtierte sich wiedererkennt. Da kommt Sicherheit auf. Und Kriterien wie Spezifika, Sprache und Struktur von Porträts setzen wir noch drauf. Und wenn geniale Fußballer dünne Beinchen haben, muss man das auch so schreiben.

Das sind Sie
Redakteur oder Freier Journalist bei Print- und Onlinemedien. Volontär am Ende seiner Ausbildung. Das Seminar ist für Anfänger nicht geeignet.

Das können Sie bereits
Journalistisch arbeiten.

Das erwartet Sie

  • Porträt als journalistische Darstellungsform und seine Abgrenzung zu anderen Genres
  • Sprachliche, perspektivische und strukturelle Eigenheiten - mit Übungen
  • Unterschiede von Porträt, Biographie, Profil, Nachruf
  • Unterschiede von verbalem Bild zu Karikatur und Fotografie - mit Übungen
  • Verbale versus optische Wahrnehmung - mit Übung: Verbale Porträtierung und optische Umsetzung durch einen Zeichner
  • Recherchieren und Schreiben eines Übungsporträts
  • Analyse der Übungsporträts sowie der vorab eingereichten Porträts
Das können Sie nach dem Seminar
Sie kennen die Eigenheiten und Notwendigkeiten in Stil und Sprache eines Porträts und können sie umsetzen.

Ein Zertifikat bestätigt Ihre Teilnahme.

Das passt ergänzend
  • Reportage (zweiteilig)
  • Storytelling im Journalismus

Fragen zur Anmeldung bitte an das Sekretariat
E-Mail: abp@abp.de

Fragen zu Seminarinhalten bitte an
Andrea Schuhmacher, Seminarleiterin
Tel. (089) 49 99 92-18 oder a.schuhmacher@abp.de

Teilnehmer: 10
Preis: 550 Euro

Zurück zur Übersicht

Jetzt buchen

Freie Plätze
Warteliste

Kursnummer
18-267

Datum
26.11. – 30.11.2018

Preis
550 Euro

Dozent/ -in
M. Großekathöfer

Ort
München

weitere Informationen
Hotelinformationen

Legende

Plätze frei
Noch wenige Plätze frei
Warteliste